Flexi Navigation Flexi Navigation

Das Elternnetzwerk Magersucht gehört zu den 25 Initiativen, die in die Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes gekommen sind. Im September werden wir in Berlin von Olaf Scholz persönlich für unser Engagement ausgezeichnet! Ebenfalls wurde unser Netzwerk für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Jetzt haben wir die Chance, mit unserem Anliegen von einer größeren Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Mehr erfahren (startsocial)  |  Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)  |  Mehr Konfetti!

Das Elternnetzwerk ist in der Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes und nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2022!

Mehr erfahren (startsocial)
Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)

Du bist nicht allein!

Deine Spende hilft!

Das Elternnetzwerk Magersucht ist bisher zu 100% spendenfinanziert. Daher freut es uns sehr, wenn du unsere Arbeit unterstützen willst.

Du kannst uns entweder über eine einmalige Spende helfen oder Fördermitglied werden und uns jährlich mit einem Betrag deiner Wahl unterstützen. Jede Spende wird zu 100% für die operative Arbeit genutzt!

 

Spendenkonto

IBAN DE49 4306 0967 1285 7458 00
BIC GENODEM1GLS
GLS Bank

 

Hinweis Spendenbescheinigung 2022

Leider können wir für das laufende Jahr 2022 noch keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Unser Verein ist ab dem 01.01.2023 als gemeinnützig anerkannt.

Ab dann gilt: Für Spenden bis 200 Euro wird eine Kopie des Kontoauszuges vom Finanzamt als Spendenbescheinigung akzeptiert. Bei Spenden über 200 Euro gib bitte deine Adresse in der Überweisung mit an, damit wir dir eine Spendenbescheinigung zusenden können.

 

So hilft deine Spende

  • Aufbau und Förderung eines Netzwerkes für betroffene Angehörige und interessierte Fachleute zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung
  • Förderung des Erfahrungsaustausches zwischen Fachkräften, Eltern und Angehörigen
  • Unterstützung und Beratung von Eltern im Umgang mit Behörden und sonstigen Institutionen
  • Unterstützung und Beratung von Familien vor, während und nach stationären Klinik- und/oder Rehabilitationsaufenthalten, sowie von Familien, die es erfolgreich schaffen, einen Klinikaufenthalt zu vermeiden.
  • Bereitstellung von Informationen über restriktive Essstörungen und über evidenz-basierte wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden für betroffene Familien
  • Mitwirkung am Ausbau einer bedarfsgerechten Versorgung in Deutschland mit Beratungs- und Therapieeinrichtungen, die nach modernen, evidenzbasierten Methoden arbeiten.
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung eines stärkeren Bewusstseins von Magersucht und Abbau von Vorurteilen bezüglich Menschen mit Essstörungen

 

DANKE!

Mehr erfahren

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://elternnetzwerk-magersucht.de/