Flexi Navigation Flexi Navigation

Das Elternnetzwerk Magersucht gehört zu den 25 Initiativen, die in die Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes gekommen sind. Im September werden wir in Berlin von Olaf Scholz persönlich für unser Engagement ausgezeichnet! Ebenfalls wurde unser Netzwerk für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Jetzt haben wir die Chance, mit unserem Anliegen von einer größeren Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Mehr erfahren (startsocial)  |  Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)  |  Mehr Konfetti!

Das Elternnetzwerk ist in der Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes und nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2022!

Mehr erfahren (startsocial)
Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)

USA

Familien- und evidenzbasierte Behandlungsmethoden weltweit erfolgreich im Einsatz

Ein effektiver Ansatz zur Behandlung von Anorexie und anderen Essstörungen FBT ist die Abkürzung für "Family Based Treatment" (Familienbasierte Behandlung). Im angelsächsischen Sprachraum (Großbritannien, USA, Kanada, Australien, Neuseeland) ist FBT als effektiver Behandlungsansatz in den letzten 30 Jahren zu einem Standard bei Essstörungen geworden.
FEAST (Families Empowered And Supporting Treatment for Eating Disorders) ist eine international tätige Non Profit Organisation, die sich der Erforschung und Behandlung von Essstörungen mit familienbasierten Ansätzen widmet.
FEAST betreibt mit "Around The Dinner Table" ein v.a. englischsprachiges Elternforum für Eltern, die Ihren Kinder mit modernen Behandlungsansätzen und viel Engagement selbst helfen. Zum Teil findest Du auch deutschsprachige Themen und Unterstützung.
Motivation ist der Prozess, der zielgerichtetes Verhalten auslöst, steuert und aufrechterhält. An diesem Prozess sind biologische, emotionale, soziale und kognitive Kräfte beteiligt, welche Verhalten aktivieren. Im Grunde ist Motivation das, was uns zum Handeln antreibt. In Bezug auf Essstörungen, bezieht sich der Begriff Motivation im Allgemeinen auf den inneren Antrieb, Genesung zu erreichen oder aufrechtzuerhalten.
Die Autorin und betroffene Mutter Harriet Brown berichtet sehr ausführlich über den Weg ihrer Familie aus der Magersucht heraus - mit Hilfe einer FBT Behandlung. Derzeit ist das Buch leider nur antiquarisch erhältlich, eine Neuauflage ist laut Verlag nicht geplant. Auch als eBook ist es bei Amazon und anderen Anbietern inzwischen nicht mehr erhältlich. Wir haben Leihexemplare, bitte melden wer Interesse hat!
Anorexia nervosa (AN) ist eine Erkrankung, die durch Einschränkungen von Lebensmitteln definiert wird und häufig zu Mangelernährung führt. Unterernährung betrifft jedes System des Körpers, und das Gehirn entgeht den Auswirkungen der Unterernährung nur selten.
Ich habe auf der kürzlich stattgefundenen International Conference on Eating Disorders in Chicago an einer Plenarsitzung teilgenommen. Das Thema war: Genesung von einer Essstörung. Wie definieren wir sie? Wie sieht sie aus? Und sollte sie immer im Mittelpunkt stehen? Während dieser Plenarsitzung sprach Anna Bardone-Cone, PhD, über die wesentlichen Komponenten der Genesung von einer Essstörung.
Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass es bei dem Maudsley-Approach oder bei Family-Based Treatment (FBT) nur um die elterliche Kontrolle der Nahrungsaufnahme geht. Während Phase I von FBT von den Eltern verlangt, die vollständige Verantwortung für die Nahrungsaufnahme ihres kranken Kindes zu übernehmen, um ihm zu helfen, sein Gewicht wiederherzustellen, umfasst FBT auch zwei weitere sehr wichtige Phasen.
2020 war ein Jahr des Umbruchs. Neben allem anderen, womit wir uns beschäftigen mussten, hat jeder Kliniker, mit dem ich gesprochen habe, wahrgenommen, dass die Rate der Essstörungen in die Höhe geschossen ist. Die National Eating Disorders Association meldet einen monatlichen Anstieg der Anrufe bei ihrer Hotline um bis zu 78 %.
Im Allgemeinen mag ich es nicht besonders, in Bezug auf eine furchtbare Krankheit wie Anorexia nervosa die verharmlosende Bezeichnung AN  zu verwenden, aber es hat sich bei vielen unserer Familien so eingebürgert. Vielleicht erleichtert ihnen dieser geläufige Ausdruck die Auseinandersetzung mit einer Krankheit, die das Leben ihres Kindes - und damit auch ihr eigenes - "gekidnappt" hat und die jedes Gespräch zu Hause dominiert.
Der menschliche Körper hat sich entwickelt, um sich vor Gefahren zu schützen. Die akute Stressreaktion, auch bekannt als die "Kampf oder Flucht"-Reaktion, beschreibt die physiologische Reaktion des Körpers auf eine wahrgenommene Bedrohung.