Flexi Navigation Flexi Navigation

Das Elternnetzwerk Magersucht gehört zu den 25 Initiativen, die in die Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes gekommen sind. Im September werden wir in Berlin von Olaf Scholz persönlich für unser Engagement ausgezeichnet! Ebenfalls wurde unser Netzwerk für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Jetzt haben wir die Chance, mit unserem Anliegen von einer größeren Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

Mehr erfahren (startsocial)  |  Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)  |  Mehr Konfetti!

Das Elternnetzwerk ist in der Bundes-Endauswahl 2021/22 des startsocial-Wettbewerbes und nominiert für den Deutschen Engagementpreis 2022!

Mehr erfahren (startsocial)
Mehr erfahren (Dt. Engagementpreis)

Du bist nicht allein!

Die Satzung

des Elternnetzwerk Magersucht e.V.

Die Satzung ist die Basis unserer Tätigkeit als Netzwerk und als gemeinnütziger Verein.

Hier findest du die aktuellste Version vom Februar 2022

 

Unsere wichtigsten Ziele

  • Aufbau und Förderung eines Netzwerkes für betroffene Angehörige und interessierte Fachleute zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung im Umgang mit Anorexie/restriktiven Essstörungen.
  • Förderung des Erfahrungsaustausches zwischen Fachkräften, Eltern und Angehörigen, deren Kinder an einer restriktiven Essstörung erkrankt sind.
  • Unterstützung und Beratung von Eltern im Umgang mit Behörden und sonstigen Institutionen, z.B. Kliniken, Schulen, Jugendämter, Pflegekassen, MDK etc.
  • Unterstützung und Beratung von Familien vor, während und nach stationären Klinik- und/oder Rehabilitationsaufenthalten, sowie von Familien, die es erfolgreich schaffen, einen Klinikaufenthalt zu vermeiden.
  • Bereitstellung von Informationen über restriktive Essstörungen und über evidenz-basierte wissenschaftlich fundierte Behandlungsmethoden für betroffene Familien (Online im Internet, Übersetzungen von Fachliteratur und anderen Publikationen, Experteninterviews), insbesondere aus dem forschungsintensiven, englischsprachigen Raum.
  • Mitwirkung am Ausbau einer bedarfsgerechten Versorgung in Deutschland mit Beratungs- und Therapieeinrichtungen für Menschen mit restriktiven Essstörungen, die nach modernen, evidenzbasierten Methoden arbeiten.
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung eines stärkeren Bewusstseins dieser Erkrankungen und zum Abbau von Vorurteilen bezüglich Menschen mit Essstörungen in der Bevölkerung.
  • Beschaffung von Mitteln für die Verwirklichung dieser gemeinnützigen Zwecke.

Mehr erfahren

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://elternnetzwerk-magersucht.de/